Farn Mädchenhaar: häusliche Pflege, Transplantation, Fortpflanzung, Zeichen, Foto

Farn Mädchenhaar: häusliche Pflege, Transplantation, Fortpflanzung, Zeichen, Foto

Zimmerpflanzen

Pflanze Mädchenhaar (lat.Adiantum), oder adiant - eine Gattung von Farnen der monotypischen Familie Pterisaceae, die etwa zweihundert Arten umfasst. Der Name der Pflanze besteht aus dem negierenden Teilchen "a" (nicht-, ohne-), der zweite Teil des aus dem Griechischen übersetzten Wortes bedeutet "befeuchten", "befeuchten". Wenn wir die Bedeutung dieser Wörter hinzufügen, können wir den Namen "Mädchenhaar" als "wasserdichte Pflanze" interpretieren - tatsächlich haben die Blätter der Pflanze die Eigenschaft, Feuchtigkeit abzuweisen, während sie trocken bleiben.
Die Jungfernhaarblüte wächst hauptsächlich in den Tropen - in Ostasien und den südamerikanischen Anden - und bevorzugt die reichen, feuchten Böden, die für Felsen in der Nähe von Quellen und Wasserfällen charakteristisch sind. Das Mädchenhaar ist seit der Zeit von Plinius dem Älteren, dem Autor der Naturgeschichte, bekannt, der die Pflanze in seinen Schriften erwähnte.
In der Kultur ist es einer der beliebtesten Zierfarne, der sowohl in Gewächshäusern als auch als Zimmerpflanze angebaut wird. Neben den hohen dekorativen Eigenschaften hat das Mädchenhaar heilende Eigenschaften, über die wir auch sprechen werden.

Pflanzen und Pflegen des Jungfernhaars

  • Blühen: blüht nicht.
  • Beleuchtung: Halbschatten (Nord- und Ostfenster).
  • Temperatur: im Sommer - nicht höher als 22 ° C, im Winter - ca. 15 ° C.
  • Bewässerung: regelmäßig: im Sommer - 2 mal pro Woche, im Winter - einmal. Es wird empfohlen, die Bodenbewässerungsmethode zu verwenden: Tauchen Sie den Topf mit der Pflanze in einen Wasserbehälter.
  • Luftfeuchtigkeit: erhöht. Bei heißem Wetter wird tägliches Sprühen empfohlen.
  • Top Dressing: von April bis September mit einer Düngerlösung für dekorative Laubpflanzen in der Hälfte der in der Anleitung angegebenen Dosierung. Im Winter wird die Pflanze nicht gefüttert.
  • Ruhezeit: von Oktober bis Februar.
  • Transfer: im Durchschnitt alle 2-3 Jahre einmal.
  • Reproduktion: Teilung des Rhizoms und der Sporen.
  • Schädlinge: Schuppeninsekten, Mehlwanzen, Blattläuse, Spinnmilben.
  • Krankheiten: Verlust der Dekorativität durch unsachgemäße Pflege.
  • Eigenschaften: Die Pflanze hat medizinische Eigenschaften, die in Westeuropa und in der traditionellen chinesischen Medizin weit verbreitet sind.

Lesen Sie weiter unten mehr über das Wachsen von Jungfernhaar

Botanische Beschreibung

Der Jungfernhaarfarn ist eine krautige Staude mit einem dünnen kriechenden Rhizom, das mit schwarzen oder braunen matten Schuppen bedeckt ist. Die Blätter des Jungfernhaars sind gegenüberliegend oder wechselständig, auf glänzenden dunklen Blattstielen von bis zu 25 cm Länge, die an der Basis mit Schuppen bedeckt sind. Die Blattplatte ist grün, manchmal grau, breit und glatt, stark präpariert, ihre keilförmigen, obovaten oder trapezförmigen Segmente sind fächerförmig. Runde, längliche oder lineare Sori mit Sporangien befinden sich entlang der Venen an der Unterseite der Segmente.

Bei der Gartenarbeit im Freien wird normalerweise das Mädchenhaar des Fußes gezüchtet, und das Mädchenhaar im Innenbereich ist meistens eine Pflanze namens "Haarvene", ebenso wie Ruddys Mädchenhaar, transparent, zart und andere.

Häusliche Pflege für Mädchenhaar

Wachstumsbedingungen

Das Zimmerhaar der Zimmerpflanze verträgt kein direktes Sonnenlicht und bevorzugt Halbschatten. Daher sollte es in der Nähe der östlichen oder nördlichen Fensterbänke aufgestellt werden, da hellgrüne Spitzenfarnblätter durch zu helles Licht absterben.

Das Mädchenhaar liebt saubere Luft zu Hause, verträgt jedoch keine Zugluft und Staub. Daher muss die Nassreinigung in dem Raum, in dem sich dieser Hausfarn befindet, häufig durchgeführt werden, um den Raum zu lüften. Sie können nicht in der Nähe rauchen, und die Küchendämpfe können die Pflanze zerstören. Die schwüle Luft schadet auch dem Mädchenhaar: Im Sommer sollte die Temperatur in einem Raum mit einem Farn nicht über 22 ° C steigen, und im Winter ist es angenehm, sich in einem Raum mit einer Temperatur von 15 ° C von Heizungen entfernt zu befinden.

Versuchen Sie, den Topf mit der Pflanze so wenig wie möglich zu bewegen - das gefällt ihm nicht. Aber was der Jungfernhaarfarn liebt, ist das tägliche Besprühen mit warmem Wasser während der heißen Zeit, aber wenn die Temperatur im Raum kühl ist (dies geschieht in der Nebensaison, wenn der Herbst bereits gekommen ist, aber die Zentralheizung noch nicht eingeschaltet wurde on), Sprühen kann die Pflanze schädigen. Düngen Sie das Jungfernhaar von April bis September mit Flüssigdünger für Zier-Laubpflanzen in Innenräumen in der Hälfte der vom Hersteller empfohlenen Dosis alle drei Wochen. Im Winter muss das Mädchenhaar nicht gefüttert werden.

Um die Dekorativität des Farns im Frühjahr zu erhalten, ist es ratsam, alle vergilbten, trägen und gealterten Blätter abzuschneiden, damit die Pflanze ihre Energie für die Bildung neuer Wai verwendet. Nach dem Beschneiden wird die Pflanze gesprüht und gewässert.

Bewässerung

Die Pflege des Jungfernhaarfarns erfordert eine regelmäßige Bewässerung der Pflanze, und es ist sehr wichtig, das irdene Koma nicht austrocknen zu lassen, da dies zum Austrocknen und zum Absterben der Blätter führen kann. Staunässe kann zu Fäulnis der Pflanzenwurzeln führen.

Um eine ungleichmäßige Bewässerung zu vermeiden, wird das Jungfernhaar zusammen mit dem Topf in ein Gefäß mit abgesetztem Wasser bei Raumtemperatur getaucht und darin aufbewahrt, bis die oberste Bodenschicht im Jungfernhaartopf mit Wasser glänzt. Danach wird der Farn in der Spüle neu angeordnet, überschüssiges Wasser abfließen gelassen und an seinen festen Platz zurückgebracht. Im Winter benötigt die Pflanze viel weniger Wasser, so dass sie seltener bewässert werden muss, aber das Prinzip der Bewässerung bleibt dasselbe. Die ungefähre Bewässerungshäufigkeit im Sommer beträgt zweimal pro Woche, im Winter einmal.

Transfer

Maidenhair liebt einen engen Topf, er entwickelt sich langsam, daher muss er im Frühjahr alle zwei bis drei Jahre umgepflanzt werden, wenn die Wurzeln der Pflanze aus den Drainagelöchern zu gucken beginnen und die alte Pflanze nur einen jährlichen Austausch erfordert Die oberste Schicht des Substrats ist 5 bis 7 cm dick. Mädchenhaar ist ein leistungsstarkes Wurzelsystem. Der beste Behälter dafür ist ein geräumiger, breiter, unglasierter Topf aus Holz oder Keramik von innen mit großen Drainagelöchern.

Vor dem Umpflanzen des Jungfernhaars wird eine dicke Schicht Drainagematerial auf den Boden des Topfes gelegt. Der Boden für das Jungfernhaar sollte locker, sauer und humusreich sein, z. B. Torf mit Blattboden im Verhältnis 2: 1. Geben Sie etwas Substrat auf die Drainageschicht, übertragen Sie das Jungfernhaar vom alten in den neuen Topf und fügen Sie nach und nach genügend Erde hinzu, damit sich im neuen Topf keine Hohlräume befinden. Sie sollten den Boden nicht zu stark zerdrücken, da das Jungfernhaar lieber auf lockerem Boden wächst.

Schädlinge und Krankheiten

In der chemischen Zusammensetzung der Blätter des Jungfernhaars gibt es Substanzen, die Insekten abwehren, aber moderne Schädlinge haben gelernt, sich auch an starke Gifte anzupassen. Daher infizieren die Jungfernhaare manchmal Mehlwanzen, Schuppeninsekten, Spinnmilben und Blattläuse. Die Schuppeninsekten werden mit einem mit Alkohol angefeuchteten Ohrstock oder Pinsel von den Blättern entfernt.

Gegen Blattläuse wird die Pflanze mit Seifenwasser behandelt und anschließend von den Blättern abgewaschen. Wenn diese Maßnahme nicht funktioniert, können Sie das Adiantum mit einer Lösung aus Actellik, Inta-vira, Decis, Derris, Biotlin, Antitlin oder Fitoverm. Die letzten drei Medikamente werden auch zur Bekämpfung von Mealybugs zusammen mit Insektiziden wie Confidor und Confidant, Mospilan oder Aktara eingesetzt. Spinnmilben können durch Behandlung des Farns mit Aktellik oder Fitoverm beseitigt werden.

Das Mädchenhaar ist nicht von Krankheiten betroffen, aber manchmal trocknet das Mädchenhaar, oder besser gesagt, bei unsachgemäßer Pflege, manchmal lässt das Mädchenhaar die Blätter trocken und wird an den Rändern braun - normalerweise ist dies auf unzureichende Bewässerung oder auf brennendes Gas in unmittelbarer Nähe zurückzuführen der Pflanze.

Wenn Blätter vom Farn fallen, deutet dies auf eine niedrige Luftfeuchtigkeit hin. Sprühen Sie die Pflanze daher häufiger ein und vergessen Sie nicht, dass die Bewässerung regelmäßig erfolgen sollte. Wenn die Blätter des Jungfernhaars blass werden, ist dies ein Zeichen dafür, dass sie nicht am richtigen Ort sind. Bewegen Sie den Topf mit der Pflanze dahin, wo er nicht so hell ist.

Gekräuselte, aber nicht trocknende Farnblätter sind ein Zeichen für eine zu niedrige Temperatur bei hoher Raumfeuchtigkeit.

Eigenschaften des Jungfernhaars

Die Blätter von Jungfernhaar enthalten Triterpenoide, Flavonoide, Lipide, Steroide, Phenolcarbonsäuren und deren Derivate sowie ätherisches Öl. Aus den Blättern des Jungfernhaars werden medizinische Pulver, Aufgüsse und Sirupe hergestellt, die in Westeuropa weit verbreitet sind. Wässrige Extrakte aus Jungfernhaar haben antibakterielle Eigenschaften, Infusionen und Sirupe werden als Expektorans und Antipyretikum verwendet.

Zubereitungen aus Jungfernhaar werden zur Behandlung von Erkrankungen der Atemwege sowie von Erkrankungen der Leber, Milz und Blase verwendet. Farnblattsaft wird zur Herstellung von Kompressen und Lotionen aus tollwütigen Tierbissen zur Entgiftung und zur Behandlung von bösartigen Geschwüren verwendet. In der chinesischen Medizin werden Abkochungen aus den Blättern der Pflanze erfolgreich zur Behandlung von Alkoholismus eingesetzt. Das Hinzufügen von Jungfernhaarsaft oder das Abkochen seiner Blätter zu Wasser zum Spülen der Haare kann Schuppen reduzieren, und alkoholische Infusionen helfen bei der Behandlung von Psoriasis.

Reproduktion von Jungfernhaar

Den Busch teilen

Das Mädchenhaar zu Hause vermehrt sich durch Sporen und Teilung des Rhizoms. Im Frühjahr wird während der Transplantation ein erwachsenes Mädchenhaar aus einem alten Topf mit einem scharfen Messer in Stücke geschnitten, die Schnitte werden mit zerkleinerter Kohle verarbeitet und die Stecklinge in getrennten Töpfen gepflanzt. Wenn der Farn wenige Wachstumspunkte hat, kann er nicht geteilt werden, da die Pflanze sterben kann. Sitzende Delenki beginnen nicht sofort zu wachsen, sie wurzeln lange.

Lassen Sie das erdige Koma trocknen, bevor Sie das Rhizom teilen, und achten Sie beim Pflanzen des Schnitts darauf, dass der Wurzelkragen nicht zu tief im Boden landet, da dies zu einer Verrottung der Triebe führen kann.

Aus Samen wachsen

Um Mädchenhaar aus Sporen zu züchten, werden flache Behälter verwendet, die mit einer Bodenmischung gefüllt sind, die aus einem Teil Torf, der Hälfte Sand und der Hälfte Laderde besteht. Die Bodenmischung wird verdichtet und mit kochendem Wasser verbrüht. Nachdem es abgekühlt ist, verteilen Sie die Jungfernhaarsporen auf der Oberfläche, bedecken Sie sie mit Glas und stellen Sie den Behälter an einen dunklen, warmen Ort. Zur Desinfektion des Samens wird es mit einer rosa Kaliumpermanganatlösung besprüht. Um das Auflaufen von Sämlingen zu beschleunigen, ist es ratsam, das Jungfernhaar unter Erwärmung auf 21 ºC anzuordnen. Die Keimzeit der Samen beträgt eine Woche bis drei Monate.

Entfernen Sie nach dem Schlüpfen der Sämlinge das Glas und stellen Sie den Behälter an einen gut beleuchteten, sonnigen Ort. Wenn die Sämlinge stärker werden, müssen Sie sie in einem Abstand von 2,5 cm voneinander ausbreiten oder, noch besser, 2-3 Kopien in Töpfe mit Torfboden pflanzen.

Arten von Mädchenhaar

Adiantum capillus-veneris

Es wächst in freier Wildbahn in den Bergen des Kaukasus und der Krim in Zentralasien und bevorzugt feuchte Kalksteine ​​in der Nähe von Wasserquellen. Es hat dünne schwarze Rhizome. Die Pflanze trägt ihren Namen wegen der leichten, zarten, fächerförmigen hellgrünen Blätter an Blattstielen mit einer Länge von bis zu 25 cm. Sie wird hauptsächlich als Zimmerpflanze angebaut.

Adiantum pedatum

Einer der spektakulärsten Farne, eine anmutige, durchbrochene Pflanze in den Laubwäldern Ostasiens und Nordamerikas. Diese Art von Jungfernhaar erreicht eine Höhe von 60 cm. Die Blätter sind flach, glänzend, einseitig, hellgrün, gefiedert, an den Rändern eingeschnitten und horizontal auf dünnen, glänzenden Blattstielen angeordnet. Die Art ist extrem winterhart - sie kann Fröste bis -35 ºC überstehen.

Die besten Sorten der Art sind:

  • Compactum - Farn, der eine Höhe von 35 cm erreicht;
  • Imbricatum - Zwergsorte, Pflanze bis zu 15 cm hoch;
  • Aleutikum - Die Höhe dieses Mädchenhaars beträgt nur 10-12 cm bei einer Buschbreite von 15-20 cm. Meistens wird es in einem Topf angebaut, da es die Sonne besser verträgt als andere Farne.
  • Japonikum - Die Höhe dieser Sorte beträgt ca. 45 cm, der Durchmesser des Busches ca. 30 cm. Sie unterscheidet sich in jungen Jahren von kupferrosa Trieben, die sich allmählich grün färben.

Tenerum adiantum (Adiantum tenerum)

Oder Mädchenhaar rosa, lebt in der Natur auf den Kleinen und Großen Antillen und in den tropischen Regionen Amerikas. Dies ist eine Pflanze mit einem kriechenden kurzen Rhizom und dreifach gefiederten, keilförmigen an der Basis und breit gelappten Blättern von etwa 70 cm Länge und bis zu 50 cm Breite, die sich auf Blattstielen von bis zu 30 cm Länge befinden.

Sorten:

  • Farleyens - Mädchenhaar mit schön gekräuselten Blättern;
  • Scutum Roseum - Junge Blätter dieser Sorte, bis zu 30 cm hoch, haben eine wechselhafte Farbe von blassrosa bis grün.

Kleinhaariges Mädchenhaar (Adiantum hispidulum)

Oder Mädchenhaar fein weichhaarigwächst in den afrikanischen Bergen entlang der Schneegrenze sowie in Indien, Australien, Neuseeland und Madagaskar. Das Rhizom in Pflanzen dieser Art kriecht, die Blätter sind von Hand präpariert, 15 bis 25 cm lang, an Blattstielen von bis zu 35 cm Länge, bedeckt mit kleinen Borsten. Blättchen zweiter Ordnung bis zu 2 cm Länge und bis zu 0,5 cm Breite, ebenfalls beidseitig kurz weichhaarig mit kleinen Borsten, haben eine rhomboide Form. Eine wunderbare Zimmerpflanze.

Adiantum raddianum

Oder keilförmig (Adiantum cuneatum) Ist ein Epiphyt, der in den subtropischen Wäldern Brasiliens heimisch ist. Blätter mit einer Länge von bis zu 45 cm und einer Breite von bis zu 25 cm sind anmutig gebogen und auf glänzenden schwarzen Blattstielen in viele hellgrüne Blätter zerlegt.

Die häufigsten Sorten in der Kultur:

  • Grasillium und Micropinnulum - Diese Jungfernhaarblätter sind fein präpariert und erfordern eine hohe Luftfeuchtigkeit. Daher ist es am besten, diese Sorten in einem Florarium zu züchten.
  • Fritz Luth und Festum Sind viel resistentere Sorten, die als Zimmerpflanzen angebaut werden können.

Adiantum caudatum

Es wird als ampelöse Pflanze angebaut, da es bis zu 60 cm lange Blätter bildet. Die Blattstiele sind braun, auf den Blattoberseiten befinden sich Nachkommen. Pflanzen dieser Art reagieren sehr schmerzhaft auf trockenes irdenes Koma.

Schönes Mädchenhaar (Adiantum formosum)

Oder Mädchenhaar schön - eine große Pflanze bis zu einem Meter Höhe mit einem sehr zerbrechlichen Rhizom und mehrfach gefiederten Blattplatten auf lila-schwarzen Blattstielen. Blattsegmente sind dunkelgrün, dreieckig-obovat.

Entzückendes Adiantum (Adiantum venustum)

Der in Nepal und Kaschmir wachsende Farn bildet schmale, bis zu 20 cm lange, hellgrüne Blätter auf schwarzvioletten Blattstielen mit leicht spitzen Segmenten. Nach dem Frost wird der Schatten der Blätter bräunlich.

Keilförmiges Mädchenhaar (Adiantum cuneatum)

Sehr ähnlich dem schönen Mädchenhaar, unterscheidet es sich nur in der Form der Sori, die einem Hufeisen ähnelt. In der Natur wächst diese Art im Süden Brasiliens.

Transparentes Adiantum (Adiantum diaphanum)

Krautige Pflanze 25-40 cm hoch mit gefiederten Blättern, an der Basis doppelt gefiedert. Braten Sie bis zu 3 cm breit und bis zu 20 cm lang auf dünnen 20-Zentimeter-Blattstielen mit bloßen, breitovalen Blättern von mattgrüner Farbe.

Adiantum Fragrans

Sehr oft in der Kultur gewachsener Jungfernhaarduft - bewohnt die südamerikanischen Anden und Südasien und bildet dichte Büsche. Es ist eine sanfte, sich schnell entwickelnde Pflanze von bis zu 50 cm Höhe mit hellgrünen ovalen Blättern von bis zu 3 cm Länge und bis zu 1,5 cm Breite an Blattstielen von 10 bis 15 cm Länge.

Jungfernhaar - Zeichen

Über das Mädchenhaar ist bekannt, dass eine Person, die sich mit diesem Farn im selben Raum befindet, seine Frische spürt. Außerdem verringert das Mädchenhaar die Nervosität in der Atmosphäre und sorgt für Selbstzufriedenheit.

Literatur

  1. Lesen Sie das Thema auf Wikipedia
  2. Merkmale und andere Pflanzen der Familie Pterisaceae
  3. Liste aller Arten auf der Pflanzenliste
  4. Weitere Informationen zu World Flora Online
  5. Informationen zu Zimmerpflanzen

Abschnitte: Zimmerpflanzen Zierlaub Laub Schatten tolerante Pflanzen auf einem Farn Pteris


Mädchenhaar

MAIDENHAIR (Adiantum) ist eine Gattung von Farnen, die zur monotypischen Familie der Adiantaceae gehört. Einer der bekanntesten Farne, die sowohl im natürlichen Lebensraum als auch zu Hause vorkommen. Der Name der Gattung stammt vom griechischen "adiant" ("a" - "not", "diant" - "to befeuchten"), da Wasser leicht von der Pflanze abrutscht und sie trocken lässt.

Die Jungfernhaare werden für ihren eleganten immergrünen oder laubabwerfenden Wedel geschätzt, der im entfalteten Zustand eine zarte purpurrote Farbe hat. Die Wedel bestehen aus Blättern einer charakteristischen länglichen oder rhomboiden Form. Sporangien bilden sich entlang der Venen an der Unterseite des fruchtbaren Vai am Rand der Segmente - Flugblätter, deren Besonderheiten häufig zur Identifizierung von Arten herangezogen werden.

Dies sind mittelgroße Landfarne mit dünnen kriechenden Rhizomen, die mit mattbraunen oder schwärzlichen Schuppen bekleidet sind. Die Blattstiele der Jungfernhaarblätter sind dunkel, glänzend, auch mit Schuppen an der Basis. Die Blattspreite ist breit, glatt, hellgrün, seltener bläulich, stark gefiedert, mit fächerförmigen obovaten, keilförmigen oder trapezförmigen Segmenten.

In der Flora der Welt repräsentiert das Jungfernhaar mehr als 200 Arten, die in Regionen mit gemäßigtem Klima, in subtropischen und tropischen Regionen wachsen. Ihre größte Vielfalt findet sich in den feuchten Bergwäldern der südamerikanischen Anden und Ostasiens. Die chinesische Flora umfasst 39 Arten der Gattung. Die Jungfernhaarvene ist in Westeuropa, im Mittelmeerraum, Kleinasien, Afrika, Nord- und Mittelamerika weit verbreitet. Gefunden in den Bergregionen des Nordkaukasus, der Krim, Zentralasiens, Transkaukasiens.

In der Regel wachsen Arten der Gattung auf reichen, feuchten, gut durchlässigen Böden entlang der Ufer von Gebirgsflüssen, Wasserfällen, Bächen, Rissen in Felsen und in der Nähe von sickerndem Wasser. In kälteren Gebieten werfen Pflanzen ihre Blätter ab.


Beschneiden, Umpflanzen, Fortpflanzung

Die Pflanze braucht keine Kronenbildung. Er macht selbst einen tollen Job. Aber veraltete Blätter und Zweige müssen entfernt werden. Es ist nicht nur hässlich, sondern auch ein großartiger Zufluchtsort für Schädlinge.

Eine Transplantation wird ausschließlich im Frühjahr empfohlen. Sie können den Bedarf anhand der Wurzeln beurteilen, die aus dem Topf herausragen. Beim Umpflanzen können Sie das Wurzelsystem leicht kürzen. Den Boden nicht verdichten.

Es ist unbedingt erforderlich, am Boden des Topfes eine Drainageschicht vorzusehen. Lassen Sie die Wurzeln nicht im Wasser stehen. In diesem Fall kann der Zerfallsprozess beginnen.

Die Fortpflanzung erfolgt durch Sporen oder Wurzeltrennung. Jungfernhaar über 5 Jahre kann sich in Büsche teilen, es wird für einen Floristen nicht schwierig sein, dies zu bemerken.

Nicht alle getrennten Pflanzen werden an einem neuen Ort Wurzeln schlagen. Sowohl die Wurzeln als auch die Spitzen des Farns sind sehr anfällig für Beschädigungen.


Arten von Mädchenhaar

Viele Arten dieses Farns werden zu Hause angebaut. Und die beliebtesten sind wie folgt.

Jungfernhaar Venushaar (Adiantum capillus-veneris) ist eine der schönsten und am häufigsten kultivierten Arten. Hellgrüne Blätter sind auf langen, flexiblen Blattstielen angeordnet. Die Segmente der Blattplatte sind groß, keilförmig, haben einen tiefgorbierten Rand und sind lang gestielt. Wedel können eine Länge von 30-50 cm erreichen. Eine erwachsene Pflanze formt sich zu einem flauschigen, wie ein Spitzenbusch.

Mädchenhaar sanft (Adiantum tenerum) ist eine weitere attraktive und beliebte Art, die der vorherigen etwas ähnlich ist. Die Blattsegmente sind jedoch eher rautenförmig mit einer schwach gewölbten Kante. Die Wedel selbst sind 50 - 70 cm lang und 40 - 50 cm breit, obovat.

Mädchenhaar schön (Adiantum formosum) ist eine ziemlich große Art, die einen Meter hoch wird. Die Blattplatten sind dunkelgrün, mehrfach gefiedert, breit dreieckig. Die Blattsegmente sind praktisch gestielt, schwach überfüllt, relativ dicht zueinander angeordnet. In ihrer Form ähneln sie einer unregelmäßig abgeschrägten Raute, die an die kleinere Seite des Blattstiels (Vene) angrenzt. Sori befinden sich nur im oberen Teil der Segmente.

Adiantum fein weichhaarig (Adiantum hispidulum) ist eine der kleinsten Arten dieses Farns. Ein erwachsener Busch wächst nur einen halben Meter hoch. Die Blätter selbst sind doppelt und dreifach gefiedert, fingerartig, 15 - 22 cm lang. Die Blattsegmente sind starr, breit oval, beidseitig kurz weichhaarig.

Jungfernhaarfuß (Adiantum pedatum) ist eine weitere schöne Art, die von Blumenzüchtern geliebt wird. Es ist eine anmutige Pflanze, die bis zu 60 cm hoch wird und einen kugelförmigen Busch bildet. Die Stiele sind flexibel und biegen sich unter ihrem eigenen Gewicht in Form eines Hufeisens. Die Blätter sind gürtelförmig, oval, hellgrün und gefiedert. Blattsegmente sind gestielt, gebogen, sichelförmig, mit einer leicht verstauten Krenatkante.


Zeichen mit einer Blume verbunden

Ein beliebtes Omen besagt, dass die Anwesenheit von Mädchenhaar im Haus zum Aufbau von Beziehungen in der Familie beiträgt, da es eine beruhigende Wirkung hat, Hoffnung weckt und Liebe schenkt. Und die alte russische Legende besagt, dass der Farn in der Nacht von Ivan Kupala einmal im Jahr blüht. Alle Geheimnisse der Welt werden denen offenbart, die diese Blume finden.

Um das Wachstum des Jungfernhaars sicherzustellen, ist es ausreichend, warme Bedingungen zu schaffen und eine rechtzeitige Bewässerung sicherzustellen. Kaltharte Arten beleben schattige Bereiche und schmücken künstliche Teiche, während einheimische Pflanzen jedem Dekor ein vollendetes Aussehen verleihen.


Schau das Video: Tüpfelfarn Blue Star Phlebodium Vermehrung durch Rhizome